Christine – 1958 Plymouth Fury

Filmautos mit Frauennamen sind selten, aber es gibt ein ganz bekanntes – CHRISTINE.

Es ist ein 1958 rot/weißer Plymouth Fury. Da dieses Auto 1982 schon selten war, wurden für die Filmaufnahmen auch fast die baugleichen Modelle Plymouth Savoy und Plymouth Belvedere genutzt. Das Herz von Christine ist ein 5.2 Liter V8 Motor mit 290PS. Dieses Filmauto ist kein Replica, sondern eigentlich nur ein „normales“ Auto vom Fließband.

Die Dreharbeiten zum Film, begannen schon vor der Veröffentlichung des Buches von Stephen King, daher unterscheiden sich Buch und Film teilweise sehr deutlich. Egal ob man nur den Film oder nur das Buch kennt, entstanden ist damit ein Stück Autogeschichte.

Sieht man dieses Auto in einer dunklen Gasse und die Doppelscheinwerfer leuchten auf, so kann man schon Angst und eine Gänsehaut bekommen. Warum? Weil Christine (man mag Sie gar nicht ein Auto nennen) ein Eigenleben hat und gerne Menschen tötet, die sich gegen Sie stellen.

Will man Sie zerstören, dann repariert Sie sich von alleine wieder. Da können die eleganten Linien auf fast 5,2m nicht drüber hinweg täuschen – dieses Auto ist einfach zum fürchten!

Wie sagt Arnie im Film: „Zeig‘s mir, Christine“. Und hier sind die Bilder…